Lektoren & Kommunionhelfer

000009545117-XSEntdecke Deine Fähigkeiten!

Zum Beispiel als Lektor/-in oder Kommunionhelfer/-in. Ganz aktiv wird hier Kirche mitgestaltet. Zu den Aufgaben der Lektoren gehören die Schriftlesungen und das Vortragen der Fürbitten.

Kommunionhelfer unterstützen den Priester beim Austeilen der hl. Kommunion.

Ihr Engagement bringt uns weiter.

 

   

 

Donnerstag, 20. Juni 2019

Fronleichnam

 

 Erste Lesung (Gen 14,18-20)

Er brachte Brot und Wein dar


18


In jenen Tagen
   brachte Melchísedek,
   der König von Salem,
   Brot und Wein heraus.
Er war Priester des Höchsten Gottes.
19


Er segnete Abram
und sagte:
Gesegnet sei Abram vom Höchsten Gott,
   dem Schöpfer des Himmels und der Erde,
20

und gepriesen sei der Höchste Gott,
der deine Feinde an dich ausgeliefert hat.
Darauf gab ihm Abram den Zehnten von allem.

 

 

Zweite Lesung (1 Kor 11,23-26)

Sooft ihr esst und trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn


23


Schwestern und Brüder!
Ich habe vom Herrn empfangen,
   was ich euch dann überliefert habe:
Jesus, der Herr,
   nahm in der Nacht, in der er ausgeliefert wurde, Brot,
24


sprach das Dankgebet,
brach das Brot
und sagte: Das ist mein Leib für euch.
Tut dies zu meinem Gedächtnis!

25


Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch
und sagte: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut.
Tut dies, sooft ihr daraus trinkt,
   zu meinem Gedächtnis!

26 Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt,
   verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.

 

 

 

Sonntag, 23. Juni 2019

12. Sonntag im Jahreskreis

 

Erste Lesung (Sach 12,10-11; 13,1)

Sie werden auf den blicken, den sie durchbohrt haben (Joh 19,37)


10







So spricht der Herr:
Über das Haus David und über die Einwohner Jerusalems
   werde ich einen Geist des Mitleids
   und des flehentlichen Bittens ausgießen.
Und sie werden auf mich blicken, auf ihn,
   den sie durchbohrt haben.
Sie werden um ihn klagen,
   wie bei der Klage um den Einzigen;
sie werden bitter um ihn weinen,
   wie man um den Erstgeborenen weint.

11

An jenem Tag wird die Klage in Jerusalem
   so groß sein wie die Klage um Hádad-Rímmon
   in der Ebene von Megíddo.

1

An jenem Tag wird für das Haus David
   und für die Einwohner Jerusalems
   eine Quelle entspringen gegen Sünde und Unreinheit.

 

Zweite Lesung (Gal 3,26-29)

Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen

26 Ihr alle seid durch den Glauben
   Söhne Gottes in Christus Jesus.
27 Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid,
   habt Christus angezogen.
28


Es gibt nicht mehr Juden und Griechen,
nicht Sklaven und Freie,
nicht männlich und weiblich;
denn ihr alle seid einer in Christus Jesus.

29

Wenn ihr aber Christus gehört,
   dann seid ihr Abrahams Nachkommen,
Erben gemäß der Verheißung.

 

 

 

  

Sonntag, 30. Juni 2019

13. Sonntag im Jahreskreis

 

Erste Lesung (1 Kön 19,16b.19-21)

Elischa stand auf und folgte Elija


16b
In jenen Tagen sprach der Herr zu Elíja:
Salbe Elíscha, den Sohn Schafats aus Ábel-Mehóla,
   zum Propheten an deiner Stelle.

19



Als Elíja vom Gottesberg weggegangen war,
   traf er Elíscha, den Sohn Schafats.
Er war gerade mit zwölf Gespannen am Pflügen
und er selbst pflügte mit dem zwölften.
Im Vorbeigehen warf Elíja seinen Mantel über ihn.
20







Sogleich verließ Elíscha die Rinder,
eilte Elíja nach
und bat ihn:
   Lass mich noch meinem Vater und meiner Mutter
   den Abschiedskuss geben;
dann werde ich dir folgen.
Elíja antwortete: Geh,
kehr um!
Denn was habe ich dir getan?

21




Elíscha ging von ihm weg,
   nahm seine zwei Rinder und schlachtete sie.
Mit dem Joch der Rinder kochte er das Fleisch
   und setzte es den Leuten zum Essen vor.
Dann stand er auf,
   folgte Elíja und trat in seinen Dienst.

 

 

Zweite Lesung (Gal 5,1.13-18)

Ihr seid zur Freiheit berufen


1


Schwestern und Brüder!
Zur Freiheit hat uns Christus befreit.
Steht daher fest
   und lasst euch nicht wieder
   ein Joch der Knechtschaft auflegen!

13

Denn ihr seid zur Freiheit berufen, Brüder und Schwestern.
Nur nehmt die Freiheit nicht zum Vorwand für das Fleisch,
   sondern dient einander in Liebe!
14 Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt:
Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!
15 Wenn ihr aber einander beißt und fresst,
   dann gebt Acht, dass ihr nicht einer vom anderen verschlungen werdet!

16

Ich sage aber:
Wandelt im Geist,
   dann werdet ihr das Begehren des Fleisches nicht erfüllen!
17


Denn das Fleisch begehrt gegen den Geist,
   der Geist gegen das Fleisch,
denn diese sind einander entgegengesetzt,
   damit ihr nicht tut, was ihr wollt.
18 Wenn ihr euch aber vom Geist führen lasst,
   dann steht ihr nicht unter dem Gesetz.