Lektoren & Kommunionhelfer

000009545117-XSEntdecke Deine Fähigkeiten!

Zum Beispiel als Lektor/-in oder Kommunionhelfer/-in. Ganz aktiv wird hier Kirche mitgestaltet. Zu den Aufgaben der Lektoren gehören die Schriftlesungen und das Vortragen der Fürbitten.

Kommunionhelfer unterstützen den Priester beim Austeilen der hl. Kommunion.

Ihr Engagement bringt uns weiter.

 


Sonntag, 20. Mai 2018

Pfingstsonntag 

Erste Lesung (Apg 2,1-11)

Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und begannen zu reden

1 Als der Pfingsttag gekommen war,
   befanden sich alle am gleichen Ort.
2

Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen,
wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt,
und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren.

3

Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer,
   die sich verteilten;
auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder.
4

Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt
und begannen, in fremden Sprachen zu reden,
   wie es der Geist ihnen eingab.

5 In Jerusalem aber wohnten Juden,
fromme Männer aus allen Völkern unter dem Himmel.
6

Als sich das Getöse erhob,
   strömte die Menge zusammen und war ganz bestürzt;
denn jeder hörte sie in seiner Sprache reden.
7

Sie gerieten außer sich vor Staunen
und sagten:

Sind das nicht alles Galiläer, die hier reden?
8 Wieso kann sie jeder von uns in seiner Muttersprache hören:

9

Parther, Meder und Elamíter,
Bewohner von Mesopotámien, Judäa und Kappadózien,
von Pontus und der Provinz Asien,
10

von Phrýgien und Pamphýlien,
von Ägypten und dem Gebiet Líbyens nach Zyréne hin,
auch die Römer, die sich hier aufhalten,
11

Juden und Proselýten,
Kreter und Áraber,
wir hören sie in unseren Sprachen Gottes große Taten verkünden.

Zweite Lesung (Gal 5,16-25)

Lasst euch vom Geist leiten!


16
Brüder!
Lasst euch vom Geist leiten,
   dann werdet ihr das Begehren des Fleisches nicht erfüllen.

17


Denn das Begehren des Fleisches richtet sich gegen den Geist,
   das Begehren des Geistes aber gegen das Fleisch;
beide stehen sich als Feinde gegenüber,
   sodass ihr nicht imstande seid, das zu tun, was ihr wollt.

18 Wenn ihr euch aber vom Geist führen lasst,
   dann steht ihr nicht unter dem Gesetz.

19 Die Werke des Fleisches sind deutlich erkennbar:
Unzucht, Unsittlichkeit, ausschweifendes Leben,
20

Götzendienst, Zauberei,
Feindschaften, Streit, Eifersucht,
Jähzorn, Eigennutz, Spaltungen, Parteiungen,
21




Neid und Missgunst,
   Trink- und Essgelage
   und Ähnliches mehr.
Ich wiederhole, was ich euch schon früher gesagt habe:
Wer so etwas tut,
   wird das Reich Gottes nicht erben.

22 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede,
Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue,
23 Sanftmut und Selbstbeherrschung;
dem allem widerspricht das Gesetz nicht.

24

Alle, die zu Christus Jesus gehören,
   haben das Fleisch
   und damit ihre Leidenschaften und Begierden gekreuzigt.

25 Wenn wir aus dem Geist leben,
   dann wollen wir dem Geist auch folgen.

 

 

 

 

Montag, 21. Mai 2018

Pfingstmontag

 

 Lesung (Jak 3,13-18)

Wenn euer Herz voll ist von bitterer Eifersucht, dann prahlt nicht!


13

Brüder!
Wer von euch ist weise und verständig?
Er soll in weiser Bescheidenheit
   die Taten eines rechtschaffenen Lebens vorweisen.
14

Wenn aber euer Herz
   voll ist von bitterer Eifersucht und von Ehrgeiz,
   dann prahlt nicht und verfälscht nicht die Wahrheit!
15 Das ist nicht die Weisheit, die von oben kommt,
sondern eine irdische, eigennützige, teuflische Weisheit.
16 Wo nämlich Eifersucht und Ehrgeiz herrschen,
   da gibt es Unordnung und böse Taten jeder Art.

17



Doch die Weisheit von oben
   ist erstens heilig,
sodann friedlich, freundlich, gehorsam,
voll Erbarmen und reich an guten Früchten,
sie ist unparteiisch, sie heuchelt nicht.
18

Wo Frieden herrscht,
   wird von Gott für die Menschen, die Frieden stiften,
   die Saat der Gerechtigkeit ausgestreut.