Konzert des Kammerorchesters der Musikschule Sonntag, 23. September, 16 Uhr in St. Paulinus in Bischofsdhron


Im Rahmen des Musikschulprojektes „Capella 2018“ findet im zweiten Halbjahr ein Streichorchester-Projekt statt, bei dem Streicher der Musikschule sowie be-freundete Streicher sechs Auftritte unter sechs verschiedenen Dirigenten absol-vieren. Nach den drei musikalischen Umrahmungen von Gottesdiensten in Wittlich, Bernkastel-Kues und Zeltingen-Rachtig bestreitet das Projektorchester nunmehr sein erstes eigenständiges Konzert.

Dabei hat sich das Streichorchester mit der Barockkirche von Bischofsdhron eine besonders schöne Kirche ausgesucht. St. Paulinus wurde in den Jahren 1766-69 nach Plänen des Baumeisters Johann Seitz erbaut. Seitz war Schüler des berühmten Balthasar Neumann, der neben der Würzburger Residenz u.a. die Ausstattung für St. Paulin in Trier entworfen hat. Die spätbarocke Innenausstattung der Kirche in Bischofsdhron ist noch vollständig erhalten. Ein weiteres Juwel dieser Kirche ist die Stumm-Orgel. Sie ist eine der wenigen Stumm-Orgeln, deren Orgelwerk noch nicht verändert wurde. Zusammen mit einer mächtigen Linde auf dem Kirchenvorplatz ergibt sich ein stimmungsvolles Bild.

Dirigiert werden die Streicher in Bischofsdhron von dem Schulmusiker Wolfgang Fink, der in Bischofsdhron lebt und der in seiner Zeit als Musiklehrer am Gymnasium in Traben-Trarbach auch für die Koordination der Zusammenarbeit zwischen Gymnasium und Musikschule verantwortlich war. Auf dem Programm stehen Werken verschiedener Epochen von Stanley, Vivaldi, Händel, Mozart, Burgmüller, Tschaikowski und Dancla.

Ergänzt wird das Programm durch Gedanken von Diakon Dr. Harald Müller-Baußmann und Dorothee Anton sowie durch Orgelbeiträge von Wolfgang Fink.

Alle Musikinteressierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.