Erstkommunionvorbereitung 2022

 Liebe Eltern unserer Kommunionkinder, 
 
ganz herzlich lade ich Sie zu einem Info-Abend ein. Bei diesem Treffen werden Sie über verschiedene Möglichkeiten (Verlauf, Inhalte und geplante Aktionen der Erst-kommunionvorbereitung) informiert und wie wir die Kinder mit Ihnen in diesen besonderen Zeiten auf dem Weg zur Erstkommunion begleiten möchten. Auch 
unter den größeren Herausforderungen von Abstands- und Hygieneregeln wollen wir Ihre Kinder auf den Empfang des Sakraments vorbereiten. Wie das gehen kann, worauf wir achten und wie wir uns die Vorbereitung vorstellen, soll an diesem Elternabend erläutert werden. 
 
Termine: 
Donnerstag, 04. Nov. 2021, um 19:30 Uhr für die Eltern aus der Pfarrei Morbach. 
Montag, 08. Nov. 2021, um 19:30 Uhr für die Eltern aus der Pfarrei Bischofsdhron. 
Montag, 15. Nov. 2021, um 19:30 Uhr für die Eltern aus der Pfarrei Morscheid.
 
Ort: Alle Elternabende finden im Pfarrheim Morbach, Bahnhofstr. 1a, statt. 
Am Elternabend bitte ich, auf die allgemeinen Schutzmaßnahmen (Mund-Nasen-Schutz, Hygiene- und Abstandsregeln) zu achten. Aufgrund der Personenzahlbe-grenzung sollte daher nur ein Elternteil am Informationsabend teilnehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis. 
Das Konzept zur Vorbereitung der Erstkommunion wurde in den zurückliegenden Jahren neugestaltet. Dabei leitete mich die Überzeugung, dass die Hinführung zur Erstkommunion nicht nur ein punktuelles Ereignis ist, sondern eingebunden sein will in einen längeren Prozess religiöser Erziehung. 
Eine weitere wichtige Säule ist dabei die Begleitung durch die Eltern, denn die Vor-bereitung auf die Erstkommunion ist nie allein Sache der Kinder, sondern der gan-zen Familie. Ihr Kind kann seinen Weg vertrauensvoll nur dann gehen, wenn es merkt: Auch Vater und Mutter ist der Glaube an Gott in der Gemeinschaft der Kir-che ein Herzensanliegen. Denn all unsere Bemühungen wären fruchtlos, wenn nicht immer wieder der im Mittelpunkt stehen würde, zu dem wir die Kinder hinführen wollen: Jesus Christus. 
 
Deshalb gehört auch das gemeinsame Gebet dazu, die verschiedenen liturgi-schen Feiern und ganz besonders die Teilnahme an den sonntäglichen Gottes-diensten (einschl. der Vorabendmessen). 
Nur so können die Kinder mit der Kirche eine gute Gemeinschaft und Freude am Glauben erleben, wozu entscheidend die Teilnahme am Gottesdienst und die Begegnung mit der Gemeinde beitragen, denn die Kinder sollen nicht nur etwas über den Glauben lernen, sondern ihn auch mitfeiern und leben. Zeigen Sie da-her Ihrem Kind, dass auch Ihnen das wichtig ist.
Denn Erstkommunionvorbereitung ist kein Unterricht – Erstkommunionvorberei-tung ist ein Weg! 
Kinder lernen durch Nachahmung: Sie schauen sich viel bei den Eltern ab – auch was den Glauben an Gott betrifft. Dies ist zwar etwas ganz „Persönliches“, aber nicht „Privatsache“.    
Und Glauben ist nicht auf wenige Stunden Erstkommunionvorbereitung in der Woche beschränkt. Glauben und Leben gehören vielmehr zusammen. So wie Eltern ihren Glauben leben – so werden es auch die Kinder tun! 
Daher brauchen wir in unseren Gemeinden Menschen, die ihren Glauben bezeugen – ihn vorleben. 
Eine solche „Basis des Miteinanders“ zu erleben ist heute ganz wichtig geworden. Wenn sich die ganze Familie im wahrsten Sinne des Wortes auf den Weg zu Jesus Christus macht, legen Sie etwas ganz Wertvolles in den Glaubensgrundstein Ihres Kindes und vielleicht auch in Ihren Eigenen.  
 
 
Es grüßt Sie herzlich 
 
 
Ihr Pastor Michael Jakob