Erstkommunionvorbereitung 2021

Liebe Eltern, liebe Kommunionkinder,  
 
in wenigen Wochen wird es Frühling und von Tag zu Tag heller. In der Natur erwacht neues Leben. Die Welt um uns herum verändert sich.
In der Kirche begehen wir die österliche Bußzeit, meist nennen wir sie „Fastenzeit“. Das hat mit dem alten Brauch zu tun, in dieser Zeit bewusst auf bestimmte Speisen zu verzichten. Viele Menschen nehmen diesen Brauch heute in der einen oder anderen Form auf. Die Fastenzeit ist eine Chance, über das, was uns wesentlich und wichtig ist, nachzudenken. Der Verzicht z.B. auf Süßigkeiten kann da eine Hilfe sein.
Auf dem Erstkommunionweg wollen wir auch das Fasten ausprobieren. Wir fasten mit den Augen. Auch das ist eine alte Tradition. In vielen Kirchen werden in den nächsten Tagen „Hungertücher“ aufgehängt. Das sind reich gestaltete Tücher, auf die z.B. Szenen aus der Bibel gemalt sind. 
Die Tücher zeigen etwas. Zugleich verdecken sie in der Kirche auch etwas ganz Besonderes. Was hinter den Hungertüchern ist, kann man nicht sehen. Bis Ostern verdecken sie beispielsweis den gewohnten Blick auf den Hochaltar oder auf viele Heiligenfiguren und biblische Szenen.
Das ist dann ein Fasten mit den Augen: manchmal sieht man im Alltag etwas erst wieder richtig, wenn man neu hinschaut. Wenn man eine Zeitlang weggesehen hat. Die Hungertücher helfen dabei. Sie verstecken etwas, und zugleich sind sie Sehhilfen zum „Neu-Hinschauen“.
So eine Sehhilfe sollen alle Kommunionkinder in den nächsten Tagen gestalten.
Dazu bekommt jede Familie unserer Erstkommunionkinder ein Stück weißen Stoff, Filz und eine Jesus-Geschichte. Diese Materialien können ab Montag, 15. Februar 2021 um Pfarrbüro in Morbach abgeholt werden. Aufgabe der Kommunionkinder ist es nun, auf diesem Stoff zu einer biblischen Geschichte ein Filz-Bild zu gestalten. Die Kommunionkinder sollen überlegen, was sie zeigen möchten, welche Farben sie verwenden wollen und wie sie das Bild gestalten. Am Rand sollte etwas Platz gelassen werden, denn wenn alle fertig sind, fügen wir die Einzelbilder zu einer großen Bildergeschichte zusammen und hängen sie in der Kirche auf. Sowohl die weißen Stoffe als auch die farbigen Filzstoffe können die Kommunionkinder mit ihren Eltern im Pfarrbüro abholen. Die Jesus Geschichte ist diesem Schreiben beigefügt.   
Zu jedem Bild (mit buntem Filz auf dem weißen Stoff) benötigen wir dann noch eine kurze Beschreibung. Diese muss zusammen mit dem kleinen Hungertuch bis spätestens 26. Febrauar 2021 im Kath. Pfarramt, Bahnhofstr. 1a, in Morbach wieder abgegeben werden. Auf eure Kunswerke sind wir schon sehr gespannt.
 
Damit ihr das alles nocheimal nachlesen könnt, habe ich für euch wiederum eine digitale Pinnwand (man nennt es auch Padlet) im Internet eingerichtet. Um diese im Internet aufzurufen, verwendet bitte den folgenden Link: 
 
 
 
Auf diesem Padlet findet man nochmals die Aufgabenbeschreibung zur Gestaltung eines kleinen Hungertuches und eine Menge an weiteren Impulsen für die Fastenzeit.
Und noch etwas, liebe Kommunionkinder! 
Klickt doch einfach mal auf unsere Homepage unter auf den Button „Internetkirche für Kinder“ und ihr werdet erstaunt sein, wieviel spannende Angbote dort auf euch warten. Einfach reinschauen und mitmachen. 
 
Und nun viel Spaß! 
 
Für die kommende Zeit von Herzen alles Gute und Gottes Segen, das wünscht
 
Pastor Michael Jakob