Trauercafe „Lichtblick“

 „Wenn oben nicht mehr oben ist,  
die Mitte nach außen gerückt, 
wenn gute Wünsche wie eine Farce 
und ein Sonnentag wie Nebel wirkt, 
wenn nichts mehr ist, wie es vorher war,
dann wünsche ich dir Menschen, 
die wie ein Ring sind, 
damit du nicht fällst.“    
 
Schmerz, Leid, Sehnsucht, Heimweh, Verletzung, solche Gefühle bestimmen in gewissen Situationen unser Leben. Man kann all dies unter einen großen Begriff stellen: T R A U R I G K E I T
Aber Traurigkeit macht irgendwann krank. Sie führt zu Müdigkeit, Appetitlo-sigkeit, Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit, Desinteresse bis hin zur Depression und damit in die Isolation und Einsamkeit.
Mit Traurigkeit bzw. Trauer verbinden wir immer in erster Linie den Tod eines geliebten Menschen. Aber Trauer hat viele Facetten:
Trennung vom Partner/Scheidung
Wegzug der Kinder oder der besten Freundin
Tod eines geliebten Haustiers
Trennendes Zerwürfnis mit Freunden oder Familienangehörigen
Unstimmigkeiten mit Arbeitskollegen und, und, und ………        
All das löst eine Trauersituation aus und muss verarbeitet werden, genau wie der Tod eines lieben Verstorbenen. 
Eine Spruchweisheit sagt: „Es ist nichts mehr, wie es war, aber es wird wieder schön, nur anders.“
Das setzt aber voraus, dass wir uns diesen Situationen stellen, darüber reden, daran arbeiten. Daher wollen wir unser Konzept ändern und die bisher be-standene Trauergruppe „ö f f n e n“.  Es ist unser Ziel, an einem Nachmittag im Monat einen Raum anzubieten, in dem Sie Ihre individuelle Traurigkeit leben können, frei von Zwängen und Unverständnis. Wir möchten Ihnen damit Gelegenheit geben, uns Ihre Geschichte zu erzählen, sich kreativ damit ausei-nanderzusetzen, die Traurigkeit in einer kleinen Gruppe auszutauschen, Ihr Erlebtes mit anderen zu teilen, die ebenso betroffen sind wie Sie.
Wir möchten auch Menschen ansprechen, die der Trauergruppe in den ver-gangenen Jahren angehörten, die ihre Trauer zwar verarbeitet haben, aber trotzdem hin und wieder nochmal darüber reden möchten.
 
Für Sie alle öffnen wir unser Trauercafe „Lichtblick“ am
 
Montag, den 09. November 2020
von 14.00 bis 17.00 Uhr
in den Räumen des MITEINANDER Morbach, Birkenfelder Str. 14
 
Danach sind wir immer am zweiten Montag im Monat zu den vorgegebenen Zeiten für Sie da. Wir bieten Ihnen Kaffee, Tee, kalte Getränke und Kuchen. Offene Ohren, Zeit zum Zuhören und zum Trösten. Sie können in dem obengenannten Zeitraum kommen und gehen, wann Sie wollen, die Zeit Ihres Aufenthaltes bestimmen Sie selbst. Sie können selbst entscheiden, ob Sie nur da sein und reden oder eines unserer Kreativ-Angebote nutzen wollen. 
 
Selbstverständlich bleibt auch der Geist unserer bisherigen Trauergruppe für Hinterbliebene und verwaiste Eltern erhalten. Wir bieten an diesen Tagen Trauergespräche an, egal ob Sie ein Einzelgespräch wünschen oder sich in einer kleinen Gruppe mit Gleichgesinnten austauschen wollen. 
Jeder, der traurig ist, braucht hin und wieder einen Lichtblick, der Kraft gibt, Mut und Zuversicht. 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Selbstverständlich werden die Hygienevor-schriften und Abstandsregeln eingehalten. Bitte denken Sie auch an Ihre Mund-Nasen-Bedeckung. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.   
Tel.: 06533 93290
 
 
Michael Jakob, Pfarrer                         Ulrike Schiemann (Trauerbegleiterin)