Frauengemeinschaft Morbach

In der Reihe der Auszeit Andachten fand im August zum Fest Maria Himmelfahrt ein Gottesdienst an der Marienkapelle in Morbach statt. In der Vorbereitung hatten einige Frauen 50 „Krautwischsträuße“ zum Verteilen an die Besucher der Andacht gebunden.
Die Kräuterweihe gehört zu den volkstümlichen Bräuchen der katholischen Kirche. Dieser Brauch ist schon seit dem 9. Jahrhundert bekannt und geht auf die Überliefe-rung des Kirchenvaters Johannes von Damaskus zurück, der zufolge dem leeren Grab Mariens bei seiner Öffnung ein Wohlgeruch nach Rosen und Kräutern entstiegen sein soll.
In die Kräutersträuße werden neben verschiedenen Heil- und Küchenkräutern auch Blumen aus Feld und Garten gebunden. Dabei befindet sich traditionell die Königs-kerze in der Mitte des Straußes, sowie eine Rose als Sinnbild für Maria.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Frauen, die beim Binden der Sträuße geholfen haben und auch an unsere Gemeindereferentin Gerlinde Paulus - Linn für die Vorbereitung und Gestaltung der Andacht.
 
Da aufgrund der Corona Pandemie die geplante Frauenmesse mit anschließendem Frühstück am Mittwoch, dem 21. Oktober nicht wie geplant stattfinden kann, soll es an diesem Termin wieder eine von der Frauengemeinschaft mitgestaltete Auszeit- Andacht um 18:30 Uhr im Ortelsbruch in Morbach geben.
 
Die Vorstandfrauen
 

 

Bild: privat