Ein besonderes Angebot in der Fastenzeit 2020

„Zug um Zug“ – Exerzitien im Alltag
 
Was sind Exerzitien im Alltag? Exerzitien im Alltag sind ein geistlicher Übungsweg, den ich bewusst jeden Tag mit Gott gehe. Einmal pro Woche treffe ich mich mit anderen zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe. Es gibt für jeden Tag einen schriftlichen Impuls für eine 20-30 minütige Besinnungszeit und eine Rückbesinnung auf den Tag von etwa 10 Minuten.
Für wen sind Exerzitien im Alltag geeignet? Für Gottsuchende; für Christinnen und Christen, die mit anderen über ihr Leben und ihren Glauben sprechen möchten; für Menschen, die Gottes Gegenwart im konkreten Alltag entdecken wollen; die ihr Leben bewusster mit Gott teilen möchten; die ihre Christusbeziehung vertiefen möchten; die als Glaubende nicht alleine bleiben wollen,…
Worum geht es bei Exerzitien im Alltag? Es geht um die Verbindung von Glauben und Leben. Unser Alltag ist konkret, Gott ist es auch. Denn er ist da, wo wir sind – in der Küche und im Büro, genauso wie in der Kirche oder im Gottesdienst. Der Alltag mit seinen Anforderungen und Herausforderungen, mit seinen Geschenken und Lasten ist Ort der Gottesbegegnung. Wir müssen Gott nicht erst herbei beten. Er ist schon da – in meiner Welt, in meinem Leben. Es gilt, das Heilige in den Banalitäten des Alltags zu suchen und sich von Gott finden zu lassen. Überall, wo ich arbeite, wo ich bin, ist heiliger Boden, weil Gott da ist.
Exerzitien im Alltag wollen aufmerksam machen auf die Gegenwart Gottes in meinem Leben, auf sein Reich mitten unter uns. Gott ist bei mir. Der Himmel ist in mir. Und wo ich seine Nähe vermisse, darf ich Gott anfragen, ihn bitten. In den täglichen Besinnungszeiten bekommt meine Sehnsucht weiten Raum. Ich schenke mir Zeit für das, was mich bewegt und wonach mein Herz sich sehnt. Ich halte es Gott hin in der Stille, im Schweigen, im Gebet.
In wöchentlichen Gruppentreffen werden die Ereignisse und Erfahrungen, die wir in der Woche machen, ausgetauscht und mit Übungen, Meditationen in die Themen der kommenden Woche eingeführt. Der Kurs dauert vier Wochen und beginnt am Donnerstag, dem 27. Februar um 19:30 Uhr in meinem Büro. Die Tage für die weiteren Treffen können in der Gruppe festgelegt werden. 
Da ich die Unterlagen für den Kurs vorbereiten möchte, bitte ich um Anmeldung bis zum 12. Februar im Pfarrbüro in Morbach. Es wird ein Kostenbeitrag von 10 € anfallen. 
Grundlage diesjährigen Kurses werden Bilder einer Ausstellung „Zug um Zug - was aus Figuren Menschen macht“ sein, welche im letzten Jahr im Diözesanmuseum in Trier zu sehen war. „In Werken von Künstlern aus dem Grödnertal in Südtirol geht es um die Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zu Gott. Begegnung suchen, Beziehung leben, Mensch sein – das ist im „Spiel des Lebens“, wo es oft nur um Macht und Gewinn, Erfolg und Profit geht, eine lebenslange Aufgabe und Herausforderung. Ein menschliches Miteinander braucht Wertschätzung, Verständnis, Vertrauen, Respekt und Begegnung auf Augenhöhe. Erst das macht aus Figuren Menschen, lässt christliche Lebenskultur wachsen.“ (Ulrich Laux und Petra Stadtfeld zu den Bildern)
Sollten Sie Fragen haben, oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gerne an mich wenden. 
Ich freue mich auf diese intensive, besondere, geistliche Zeit mit Ihnen
Gerlinde Paulus-Linn 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
ANMELDUNG zu den Exerzitien im Alltag in der Fastenzeit 2020
„Zug um Zug“
Hiermit melde ich mich verbindlich zu den Exerzitien im Alltag „Zug um Zug“ in der Fastenzeit an. 
Ich bin bereit, mich auf eine tägliche Gebetszeit und die wöchentlichen Gruppen-treffen einzulassen. 
Nähere Informationen erhalten Sie bei Gerlinde Paulus-Linn, Tel. 06533-959160, E-Mail:
Name: ________________________________________________
Anschrift: ________________________________________________
Telefonnummer: ______________________________________________
Evtl. E-Mail: ________________________________________
Unterschrift: ________________________________________
Bitte die Anmeldung bis spätestens 12.02. im Pfarrheim in Morbach abgeben oder einwerfen.